Nach 1000 Spielen Sonthofens Sepp Sichler legt Pause ein

46 Jahre stand Sepp Sichler fast ununterbrochen auf dem Fußballplatz – als Spieler, als Trainer. Inzwischen gehört der 52-Jährige nach insgesamt 1000 Spielen – ob aktiv oder passiv – zu den Urgesteinen in der Oberallgäuer Fußballszene. Nun ist Schluss.

In den vergangenen 19 Jahren stand der Fischinger in Diensten des 1. FC Sonthofen, ob als Trainer der 'Ersten' oder als langjähriger Jugendtrainer.

'Ich hatte immer Spaß und einen guten Draht zu meinen Spielern', sagt Sichler: 'Ich bin sehr fußballverrückt.'

Wie es für Sichler nun weitergeht, lesen Sie in der Mittwochsausgabe des Allgäuer Anzeigeblattes vom 20.07.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen