Sport-Ereignis
„Kult im Hintergrund“ – 600 Helfer bereiten Allgäu-Triathlon in Immenstadt vor

Das Anpacken beginnt. Eineinhalb Monate vor dem Startschuss zur 36. Auflage des Allgäu-Triathlons laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Denn wenn am 19. August das Schwimmen für über 2000 Athleten beginnt, ist nicht nur für Rennleiter Christoph Fürleger und sein Team der große Tag gekommen.

Dass das größte Sommer-Sportevent des Allgäus reibungslos über die Bühne gehen kann, ist nicht zuletzt den 600 Helfern zu verdanken. Sie tragen Absperrungen, weisen den Weg, beantworten Fragen, geben Verpflegung aus – schlicht: sie packen an. Neben Polizei und Feuerwehr sind es die vielen Ehrenamtlichen, die unverzichtbar sind für das Orga-Team des Allgäu-Triathlons, das das Rennen seit 2013 leitet. Wir stellen „3 aus 600“ vor und blicken mit ihnen hinter die Kulissen.

Seit 30 Jahren Feuer und Flamme

„Ein Wettkampf ohne Helfer? Das geht nicht“, sagt beispielsweise Erwin Kiederle. Für den Ur-Allgäuer war einst der Allgäu-Triathlon der Einstieg in den Sport. In seiner Karriere bringt es der Rentner auf sechs Starts beim „Kult am Alpsee“ und auf sieben Ironmans. Kiederle möchte etwas zurückgeben, schließlich habe er sich immer gefreut, wenn ihm als Athlet jemand einen Becher gereicht hat. Seit 1994 ist er selbst als Helfer dabei. Schwere Lasten zu tragen, ist ihm heute nicht mehr möglich, es gibt aber trotzdem immer was zu tun: „Was wollen Athleten und Zuschauer in der Früh? Richtig: Kaffee und Brezen“, sagt Kiederle.

Die Idee mit dem Kaffeewagen direkt am Start kam ihm vor einigen Jahren. Zuschauer und Athleten danken es ihm mit einem Lächeln. „Es gibt kaum jemanden, der mal „mault“ und dann versuche ich ihn mit guter Laune anzustecken“, sagt der Ex-Triathlet. In über 30 Jahren als Helfer und Athlet hat, hat sich viel verändert. „Gott sei Dank ist das so“, sagt er, denn man müsse immer offen sein für Neues damit es vorangeht.

Wie sich die weiteren Helfer auf das Event vorbereiten, erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 05.07.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Ronald Maior aus Immenstadt i. Allgäu

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019