Tennis
Harte Konkurrenz für die Allgäuer beim 10. Alpen-Cup in Bad Hindelang

Superwetter, bestens gelaunte Tennisspieler und sehenswertes Tennis gab es beim zehnten Allgäuer Alpen-Cup, dem jährlichen Deutschen Ranglistenseniorenturnier in Bad Hindelang. In mehreren Hitzschlachten siegte bei den Herren 30 der 36-jährige Bundesligaspieler Sascha Stiefel vom Karlsruher ETV. Der Blaichacher Boris Plewa, der die vergangenen Jahre die Herren 50 dominierte, gab sich heuer gegen Jörg Lemke vom TC Gersthofen geschlagen. Einzig bei den Herren 60 siegte ein Allgäuer: Rudi Stachel vom TSV Kottern.

Bei den Herren 60 setzte sich der an Position eins gesetzte Ferdinand Mähr (TC Vogt) gegen Hans-Jürgen Hintzen (TC Weilheim) und gegen seinen Bruder Alfred Mähr 6:4, 6:2 durch. Im Finale wartete Rudi Stachel vom TSV Kottern, der zuvor Dr. Hansjörg Strasser (TC Kempten) und Charly Laux (Wildpoldsried) besiegt hatte.

Stachel siegte nach verlorenem ersten Satz (6:7) noch mit 6:2 und 10:3. Von den Lokalmatadoren verlor Heiner Gerner (TC Hindelang) gegen Pit Frisch aus Burgberg, der dann an Alfred Mähr scheiterte. Der Fischinger Udo Scharpf schlug nach taktischer Meisterleistung Norbert Fürst (TC Herbertingen), scheiterte anschließend aber an Charly Laux.

In der Herren 55-Konkurrenz kam der Oberstdorfer Thomas Linke nach einem Sieg über Ulrich Eisele (TC Pliezhausen) ins Finale, wo er Ulrich Seyler (NHTC Nürnberg) 6:4, 6:1 unterlag.

Der Sieger der vergangenen Jahre, Boris Plewa (TSV Blaichach), war bei den Herren 50 an Position eins gesetzt. Mit Siegen über Dieter Eggensberger (TV Woringen/6:2, 6:2) und gegen Thomas Dierks (TC Lauben/6:2, 6:4) zog er ins Finale ein.

Dort erwartete ihn Jörg Lemke (TC Gersthofen), der in souveräner Manier erst Werner Dieminger (TC Neusäß), Erich Sauter (TC Bodman-Ludwigshafen/6:3, 7:6) und im Halbfinale den an zwei gesetzten Klaus Spindler (TSV Altenfurt/6:3, 6:1) besiegte. Im Finale dominierte Lemke mit solidem Aufschlag und beherzten Volleys mit 6:4 und 6:3.

Bei den Herren 40 standen sich im Finale Dr. Ingo Baresel (TV Fürth) und Stefan Lux (TSV Kottern) gegenüber. Nach einer Hitzeschlacht siegte Baresel mit 6:7, 6:3 und 10:5. Platz drei sicherte sich Rainer Mörath (ESV Immenstadt) gegen Dirk Schöll (TSV Betzigau), der – nach 3:6 im ersten Satz – im zweiten Satz bei 1:3 aufgab.

Die härteste Konkurrenz hatten die Herren 30 mit den Bundesligaspielern Sascha Stiefel und William Wille (beide Karlsruher ETV) sowie den Gebrüdern Peter und Florian Faulstich (TF Fürstenfeldbruck) und Sascha Winkler (TC Penzing).

Hier waren die Allgäuer Marcus Zeh (ESV Immenstadt), Wolfgang Keller (TC Nesselwang), Florian Jack und Manuel Wernick (TC Am Schwarzen Stein) chancenlos. In den Halbfinals wurde den Zuschauern beim Match Stiefel gegen Peter Faulstich und Winkler gegen Wille variantenreiches Tennis auf hohem Niveau geboten.

Es siegte Stiefel gegen Faulstich 6:3, 6:1 und Winkler 6:3, 6:3 gegen Wille. Im Finale dominierte Sascha Stiefel mit konstanten Aufschlägen und soliden Returns 6:3, 6:3.

Sieger der B-Runde Herren 50 wurde Pit Düsterfeld (TC Nesselwang) gegen Dr. Hansjörg Strasser (TC Kempten). Die B-Runde Herren 30 entschied Georg Stey (TC Friedberg) gegen Thomas Reiter (TC Neuburg) für sich.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019