Handball-Landesliga
Handball-Frauen der SG WaltenhofenKottern bezwingen VfL Günzburg trotz Schwächephase

Die Frauen der SG Waltenhofen/Kottern haben ihr Heimspiel in der Handball-Landesliga gegen den Tabellenletzten VfL Günzburg mit 26:19 (11:7) gewonnen. Die Gastgeber verdienten sich den Sieg gegen den alten Rivalen aus früheren Bayernliga-Zeiten mit einer guten Abwehrleistung vor allem vor dem Seitenwechsel.

Nach zuletzt drei Auswärtspartien in Folge waren die Spielerinnen der SG froh, endlich mal wieder zu Hause antreten zu dürfen.

Die Mannschaft um die Trainer Dahm/Lamke zeigte sich zu Beginn des Spiels wach und präsent. Die offensive Deckung der Gastgeber schien zu Beginn nur schwer verwundbar zu sein. Durch forcierte Balleroberung schaffte es die SG, 3:1 in Führung zu gehen.

Gäste halten lange mit

Die Abwehr stand weiterhin stabil, dennoch gelang es der SG nicht, ihre Dominanz in Tore umzuwandeln. Günzburg blieb in Schlagdistanz (4:2; 8:4; 9:5). In den ersten 30 Minuten dominierten auf beiden Seiten die Abwehrreihen, wobei die SG zahlreiche gute Möglichkeiten nicht für sich nutzte. Mit 11:7 für die SG verabschiedeten sich die Teams in die Halbzeitpause.

Fünf Treffer in Serie

Zu Beginn der zweiten Hälfte schien es, als ob sich der Spielverlauf weiterhin positiv für die Gastgeber gestalten sollte. Sie setzten sich auf 17:11 (40.) ab. Doch ab diesem Zeitpunkt wollte der SG nicht mehr allzu viel gelingen.

Durch vermeidbare Ballverluste im Angriff wurde Günzburg förmlich dazu eingeladen, einfache Tore zu erzielen. Die Gäste holten Tor um Tor auf und fanden über 13:18 mit drei Treffern in Folge zum Anschluss beim Stand von 16:18.

Auch die Abwehr der Allgäuerinnen war in dieser Phase nicht mehr sonderlich präsent. Nur dieses Mal schaffte es die SG, sich selbst aus dieser schwierigen Situation herauszuziehen. Durch fünf Tore in Serie setzten sich die Gastgeber vorentscheidend auf 23:16 ab.

'Wir haben heute unsere Hausaufgaben gemacht. Die zwei Punkte waren äußerst wichtig. Besonders imponiert hat mir unsere Abwehr in den ersten 30 Minuten', so Trainer Dahm nach dem Spiel. (sd)

SG Waltenhofen/Kottern Busch, Procher; Lühr, Wassmann, Brugger, Frank 4, Wörfel 2, Schillinger 7, Böhme 2, Stransky 6/2, Immler 5.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen