Sport
Gute Chancen für Beachvolleyball-Anlage am Gymnasium Sonthofen

Volleyball-Freunde dürfen hoffen: Es gibt gute Chancen, dass in Sonthofen eine Anlage mit drei bis vier Feldern für Beachvolleyball sowie ein Multibeachfeld entstehen. Allerdings nicht nahe der Mittelschule, wie es der TSV favorisiert hatte, sondern womöglich am Gymnasium.

Die Anlage soll öffentlich zugänglich sein, auch Betriebssportgruppen offen stehen – wenn der TSV nicht gerade selbst trainiert. Der Sonthofer Bauausschuss stand dem Thema offen gegenüber. Bis eine Entscheidung fällt, sind allerdings noch Fragen zu klären.

Das gilt insbesondere für die tatsächlichen Ausgaben: Nach einer 'groben' Schätzung könnte das Vorhaben um die 220.000 Euro kosten. Der Ausschuss beauftragte die Verwaltung einstimmig, eine Planung für die Beachvolleyball-Anlage zu erstellen und die genaue Investitionssumme zu ermitteln.

Dabei soll das Rathaus Abteilungsleitung und Förderverein der TSV-Volleyballer sowie das Gymnasium eng einbinden. Planung und Kostenberechnung sollen schnellstmöglich stehen, damit der Stadtrat zeitnah entscheiden kann.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 17.10.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ