Eishockey
ERC Sonthofen in Deggendorf und gegen Regensburg gefordert

Der ERC Sonthofen kämpft sich weiter erfolgreich durch die Meisterschaftsrunde der Eishockey-Oberliga Süd. Dabei kommt es zur Neuauflage der Spiele des vergangenen Wochenendes, allerdings müssen die Bulls aus dem Oberallgäu diesmal in Deggendorf (Freitag, 20 Uhr) antreten und empfangen am Sonntag die Eisbären Regensburg (18 Uhr, Eissporthalle Sonthofen) zu Hause.

Dabei gilt es sich ein Stück weit neu zu erfinden, denn neben der Videoanalyse haben die Teams am vergangenen Wochenende direkt auf dem Eis sehen können, wer wie welche Spielzüge zum Einsatz bringt. Die eine oder andere Überraschung einbauen war und ist dabei die Aufgabe des Trainers.

Heiko Vogler hatte seinem Team unter der Woche erst einmal einen zweiten Ruhetag vergönnt. Nach dem Montag war auch der Dienstag trainingsfrei. 'Damit will ich mich bei meiner Mannschaft bedanken, die zuletzt so stark gearbeitet hat', so Vogler. Gegen den Tabellenzweiten und auch die Regensburger Eisbären steht wieder harte Arbeit an, so viel steht fest.

Die äußerst positive Nachricht: Alle Mann sind an Bord. Krankheitsbedingte Ausfälle sind nicht zu beklagen. Kleine Wehwehchen werden dank der starken Arbeit der Physiotherapeuten perfekt behandelt. 'Auf die Leute hinter der Mannschaft können wir uns bestens verlassen', sagt der Trainer der Bulls und meint damit auch den leidenschaftlichen Einsatz der Betreuer und sonstigen Helfer rund um das Eishockeyteam. V

on den 'Bietigheim Steelers' kommt Förderlizenzspieler Leon Müller zurück in den Kader. Außerdem wird Italo-Amerikaner Derek Roehle mindestens einen Einsatz bekommen.

Fest steht: Sportlich stand der ERC Sonthofen seit dem Aufstieg in die Eishockey-Oberliga Süd nie besser da. 'Wir werden alles daransetzen, den sechsten Platz zu halten und wenn möglich auch noch Platz fünf zu erobern', so Vogler. 'Am Ende unter den ersten Fünf zu stehen wäre natürlich ein Traum', so der Trainer und sportliche Leiter.

Eine besonders gelungene Aktion hat sich Spieltags-Sponsor Allgäuer Kraftwerke für die Fans ausgedacht. Jeder, der beim Ticketkauf eine Stromrechnung der AKW vorlegt, erhält eine Vergünstigung von zwei Euro. Außerdem stellen die Allgäuer Kraftwerke für das Puck-Gewinnspiel in der ersten Drittelpause Stromgutscheine in Höhe von 100, 75 und 50 kW zur Verfügung.

Teilnehmen kann jeder, der sich am Eingang einen nummerierten Puck kauft. Die Einnahmen kommen dem Nachwuchs des ERC-Vereins zugute. Tickets gibt es an der Abendkasse oder im Vorverkauf im Allgäu Outlet in Sonthofen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen