Eishockey
ERC Sonthofen gewinnt auch in Miesbach - Platz 1 in der Gruppe A der Meisterschaftsrunde

Noch ein Sieg fehlt dem ERC Sonthofen für den Einzug ins Halbfinale der Bayernliga-Meisterschaftsrunde. Die «Bulls» gewannen nach dem Heimsieg am Freitag auch das Rückspiel beim TEV Miesbach mit 6:5 nach Penaltyschießen.

5:5 stand es nach Ende der regulären Spielzeit. Die Mannschaft von Trainer Harald Waibel holte sich anschließend im Penaltyschießen zwei verdiente Punkte. Sonthofen hat jetzt acht Punkte und bleibt somit Tabellenführer der Gruppe A der Meisterrunde der Eishockey- Bayernliga.

Vor 552 Zuschauern gingen beide Mannschaften mit viel Tempo in die Partie. Zwar hatte der TEV eine leichte Überlegenheit, doch den ersten Treffer machten die «Bulls». Torschütze war Björn Friedl. Mit unnötig hartem Einsteigen forderten die Miesbacher die Sonthofer Spieler heraus, die sich aber nicht hinreißen ließen. Schon vor der ERC-Führung waren zwei Strafzeiten gegen den TEV ausgesprochen worden. Der Sonthofer Treffer fiel in 5:3- Überzahl.

Das zweite Drittel beherrschten die Gäste klar. In der 23. Minute war es Jason Dixon, der bei einer 5:4-Überzahlsituation auf 2:0 erhöhte. Nur zwei Minuten später machte Friedl seinen zweiten Treffer. In der 32. Minute baute Markus Witting die Führung auf 4:0 aus und sechs Minuten später hieß es nach einem Treffer von Pavel Vit 5:0 für die Oberallgäuer.

Miesbach wechselt Torhüter

Miesbachs Trainer Markus Wieland schien in der Drittelpause die richtigen Worte gefunden zu haben. Außerdem wechselte er den Torhüter, was sich auszahlen sollte. Nur 26 Sekunden nach Wiederbeginn verkürzte Miesbach auf 1:5. Eigentlich hätte der Treffer nicht zählen dürfen. ERC- Spieler Christian Tarrach war im Gesicht von einem Schläger getroffen worden und lag blutend auf dem Eis. Dies war eine von zahlreichen fragwürdigen Aktionen der Schiedsrichter.

Die ersten 40 Minuten hatten viel Kraft gekostet. Miesbach war plötzlich drückend überlegen und erzielte vier weitere Treffer zum 5:5-Ausgleich.

Während im Penaltyschießen kein Miesbacher Spieler an ERC-Goalie Thomas Zellhuber vorbeikam, bezwang Zdenek Cech, nachdem Dixon und Vit vergaben, den Miesbacher Torhüter und der ERC gewann mit 6:5. Jetzt muss der ERC noch eines von zwei Spielen am Wochenende gewinnen, um sicher im Halbfinale um die Meisterschaft der Eishockey-Bayernliga zu stehen. Bereits am Freitag kann dieser Traum zu Hause gegen den EC Pfaffenhofen (Spielbeginn 20 Uhr) in Erfüllung gehen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen