Special Eishockey SPECIAL

Eishockey
ERC-Cracks sind heiß aufs Halbfinale

In der Meisterrunde der Eishockey- Bayernliga tritt der ERC Sonthofen an diesem Wochenende gleich zweimal gegen den unmittelbaren Konkurrenten aus Miesbach an. Heute Abend um 20 Uhr sind die Oberbayern in der Sonthofer Eissporthalle zu Gast, ehe am Sonntag das Rückspiel in Miesbach ausgetragen wird.

ERC- Trainer Harald Waibel sagte vor der Partie: «Wir fürchten uns vor keinem Gegner, aber wir haben Respekt. Das gilt auch für den TEV Miesbach.» Nach dem vergangenen Wochenende ist in der Sonthofer Gruppe A alles wieder offen. Der zunächst als Underdog geltende EC Pfaffenhofen steht mit sechs Punkten an der Tabellenspitze, Zweiter ist der ERC Sonthofen, punktgleich mit dem Dritten aus Miesbach aber dem besseren Torverhältnis.

Der Favorit strauchelt

Ausgerechnet der souveräne Tabellenführer der Vorrunde, der TSV Erding, konnte bislang keine Punkte ergattern. «Jeder kann jeden schlagen in der jetzigen Zwischenrunde», meint Waibel. Pfaffenhofen hat am Sonntag Miesbach zu Hause mit 1:0 bezwungen. «Wer hätte das zum Ende der Vorrunde gedacht», lässt der Sonthofer Coach wissen.

Der ERC verlor in der Hin- und Rückrunde zweimal gegen Miesbach. «Doch jetzt werden die Karten neu gemischt, sagt Waibel.

Beinahe vollständig ist der Kader der «Bulls» für die Freitagspartie. Sicher ausfallen wird Zdenek Cech. Er verletzte sich im Spiel in Pfaffenhofen und ist seitdem krankgeschrieben. Das Rezept gegen den TEV Miesbach dürfte sein, die Defensive so kompakt wie möglich aufzustellen. Zudem müssen die Vorstöße konsequenter genutzt werden. «Die Spieler wissen, wie entscheidend die Begegnungen am Wochenende sind und werden ihr möglichstes tun, um gegen Miesbach zu punkten. Wir haben volles Vertrauen in unsere Mannschaft», berichtet die Vereinsführung. Trainer Harald Waibel: «Wie jedes andere Team möchten wir unter die ersten zwei der Gruppe und damit ins Halbfinale.

An diesem Ziel hat sich nichts geändert.» Als besonderes Highlight ehrt der ERC Sonthofen in einer der Drittelpausen seine Kleinschülermannschaft, die bereits mehrere Spieltage vor Rundenende die Meisterschaft ihrer Klasse perfekt machte.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen