Eishockey
Aus der Traum: ERC Sonthofen fliegt aus den Play-offs

Es wird 2018 kein neues „Frühlingsmärchen“ geben. Der ERC Sonthofen ist im Achtelfinale der Play-offs in der Eishockey-Oberliga ausgeschieden. Die Bulls unterlagen am Sonntagabend im entscheidenden Spiel der „Best-of-Five“-Serie bei den Ice Fighters Leipzig mit 1:3 (1:1, 0:0, 0:2).
Dabei hatte Sonthofens Stürmer Martin Guth den ERC bereits nach vier Minuten in Führung gebracht.

Nach dem Leipziger Ausgleich durch Damian Schneider nur acht Minuten später und einem torlosen Mitteldrittel stand es bis zur Schlussphase weiter 1:1. In dieser ließ ein Doppelschlag der Ice Fighters durch Eichelkraut und Patocka innerhalb von 49 Sekunden der 55. Spielminute den Sonthofer Traum platzen.

Auch in der folgenden Überzahlsituation konnten die Oberallgäuer von Trainer Heiko Vogler das Aus nicht mehr verhindern. Insgesamt gaben die Bulls im entscheidenden fünften Spiel nur 17 Torschüsse ab, Leipzig dagegen 36.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen