Wettkampf
Auf Erfolgskurs: Formel-Rennfahrer Maximilian Günther aus Rettenberg

Besser hätte es für Nachwuchspilot Maximilian Günther aus Rettenberg beim Formel-ADAC-Rennen im niederländischen Zandvoort nicht laufen können. Der 16-Jährige überquerte die Ziellinie mit 1,2 Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten Fabian Schiller (16, Troisdorf, Schiller Motorsport) und dem Schweizer Ralph Boschung (16, Lotus).

Beim ersten Lauf am Samstag war der Oberallgäuer von Startplatz eins nach einer Startkollision vorzeitig ausgefallen. Im dritten Rennen fuhr Maxi trotz zweier Kollisionen als Zehnter in die Punkteränge. 'Der Startunfall im ersten Rennen war Pech, so etwas kann passieren. Ich habe den Ausfall schnell abgehakt und mich auf die weiteren Rennen konzentriert', sagt der Rettenberger zu seinem Missgeschick.

Maxi reist als Meisterschaftszweiter zum dritten Rennwochenende an den Lausitzring (23. bis 25. Mai). 2013 gewann der Oberallgauer dort zwei der drei Rennen und startete zur großen Aufholjagd in der Meisterschaft.

Mehr über den Erfolgskurs von Maximilian Günther finden Sie im Allgäuer Anzeigeblatt vom 14.05.2014 (Seite 29).

Das Allgäuer Anzeigeblatt erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen