Am Scheideweg
50 Tage nach dem Scheitern in Rio ist Segler Philipp Buhl (26) aus Sonthofen mit sich im Reinen

Philipp Buhl ist nachdenklich geworden. Länger als er es für gewöhnlich tut, lässt der Sonthofer die Fragen des Redakteurs sacken, überlegt sich die Antworten gründlicher als er es früher getan hat. Vor Rio. Die Olympischen Spiele haben Spuren hinterlassen – unübersehbar. <%IMG id='1612535'%>

'So schnell wird das auch nicht vergehen. Es war ein großer Misserfolg bei einem Rennen, das das größte meiner Karriere hätte werden sollen', spricht der 26-jährige Segler Klartext.

50 Tage nachdem Buhl mit Rang 14 vorzeitig aus dem Medaillenrennen in der Klasse der Laser-Segler ausgeschieden war. Als Vize-Welt- und Vize-Europameister von 2015 – und als Weltranglisten-Erster.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen