Kollision
Verkehrsunfall bei Oberstdorf: vier Verletzte und 15.000 Euro Sachschaden

Heute Mittag wurde der Polizeiinspektion Sonthofen ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen mitgeteilt.
Wie sich herausstellte, fuhr ein 33-jähriger Pkw-Lenker die B19 von Oberstdorf kommend in Richtung Fischen.

Aufgrund eines vor ihm fahrenden Links-Abbiegers musste er auf der Höhe der Einmündung Sägestraße anhalten. Der hinter ihm fahrende 21-jährige Sanka-Fahrer erkannte dies nicht rechtzeitig und fuhr auf den Pkw auf. Ein weiterer Pkw, der hinter dem Sanka fuhr, konnte ebenfalls nicht rechtzeitig anhalten und kollidierte mit dem Rettungswagen. Diese 60-jährige Pkw-Lenkerin wurde mittelschwer verletzt.

Der Fahrer und die Beifahrerin des Sanka sowie ein Patient im Rettungswagen wurden leicht verletzt. Die Verletzten wurden vor Ort erstversorgt und anschließend zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden von geschätzten 15.000 Euro. Die B19 war für ca. 30 Minuten gesperrt, es wurde örtlich umgeleitet.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ