Fund
Seit Mai 2014 vermisst: Bergwanderer am Immenstädter Horn tot aufgefunden

Am vergangenen Mittwoch (9. September 2015) fand ein Pilzsammler nahe dem Hornbach am Immenstädter Horn den Leichnam eines seit 2. Mai 2014 vermissten Bergwanderers. Den derzeitigen Ermittlungen der Kemptener Kriminalpolizei und dem Ergebnis der zwischenzeitlich durchgeführten Obduktion zufolge, scheidet ein Fremdverschulden als Todesursache aus. <%IMG id='1008229' title='Polizei'%>

<%LINK text='Der Mann war damals mit seiner Familie am Gschwender Horn unterwegs' id='1617165' tag='' type='Artikel' %> und wurde nachmittags nahe der Starkatsgundalpe aus den Augen verloren, weswegen seine Angehörigen am Abend die Polizei verständigten.

Noch in der Nacht suchten die Alpine Einsatzgruppe der Polizei, ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera, sowie mehrere Bergwachten nach dem Mann aus dem Alb-Donau-Kreis. Obwohl sich ein Zeuge meldete, der den Gesuchten noch am Abend im Bereich der Spieshütte am Immenstädter Horn gesehen hatte, verlief die umfangreiche und mehrmalige Suche nach dem damals 67-Jährigen ohne Erfolg.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen