Waffe
Jugendliche bedrohen Frau (30) in Sonthofen mit Softair-Pistole

Am Mittwochabend sah eine Anwohnerin auf der Straße vor ihrem Haus zwei Jugendliche streiten. Da einer mit einer Waffe hantierte, rief sie ihre 30-jährige Tochter, welche die beiden ansprach. Daraufhin wurde sie von einem Jugendlichen mit der Waffe bedroht und beleidigt.

Nachdem die Geschädigte dem Jugendlichen die Waffe, es handelte sich um eine Softair-Pistole, abgenommen hatte, flüchteten die beiden Jugendlichen. 

Am Donnerstagmittag rief der Rektor einer Schule bei der Polizei an und teilte mit, dass sich am Mittwoch zwei Jugendliche an seiner Schule aufgehalten hatten. Seine Schüler berichteten ihm weiter, dass die beiden eine Waffe mit sich führten.

Den Beamten der Sonthofener Polizei gelang es, die Identität der beiden Gesuchten zu ermitteln. Es handelt sich dabei um Schüler eines anderen Ortes.

Sofort wurden die beiden aufgesucht. Es stellte sich heraus, dass es sich dabei auch um die jungen Männer handelte, welche mit der Soft-Air-Waffe eine Frau beleidigten und bedrohten. Die Pistole im Wert von 20 Euro hatten sie zuvor in einem Sonthofener Spielwarengeschäft mitgehen lassen.

Seitens der Polizei wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet, in dessen Rahmen das Jugendamt in Kenntnis gesetzt wird.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019