Kontrolle
Betrunkener Mann (50) randaliert bei Blutentnahme in Ofterschwang: Anzeige und Entzug der Fahrerlaubnis folgen

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle im Ortsgebiet Tiefenberg gestern Abend, gegen 21.15 Uhr, wurde ein 50-jähriger Pkw-Fahrer kontrolliert. Dabei nahmen die Beamten deutlichen Alkoholgeruch war. Ein freiwillig angebotener Alco-Test ergab einen Wert von knapp 1,90 Promille.

Zur Blutentnahme wurde der Mann nach Sonthofen gebracht. Kurz vor Betreten der Polizeidienststelle versuchte der Tatverdächtige zu Fuß zu flüchten. Die Beamten konnten sofort reagieren und ihn am Boden fixieren. Dabei leistete der Tatverdächtige erheblichen körperlichen Widerstand.

Um die angeordnete Blutentnahme durch eine herbeigerufene Ärztin durchführen zu lassen, wurde der Randalierer durch unterstützende Kollegen letztlich gefesselt und zur Räson gebracht. Neben dem Entzug der Fahrerlaubnis droht dem Tatverdächtigen auch eine Anzeige wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ