Unfallflucht
Auto beschädigt: Mann leugnet Unfallflucht und beschuldigt Unfallgegnerin

Am Montag Vormittag, gegen 09.15 Uhr, kehrte eine Kundin auf dem Parkplatz eines Supermarktes nach getätigtem Einkauf zurück an ihr geparktes Fahrzeug. Auf dem Weg dorthin fiel ihr ein Mann auf, die direkt daneben parkte und sich ihr Fahrzeug betrachtete.

Auf die entsprechende Frage der Frau warum er sich so verhalte, entgegnete ihr der Mann, dass alles in bester Ordnung sei. Danach setzte er sich zurück in seinen Pkw und verließ die Örtlichkeit. Als die Frau einsteigen wollte bemerkte sie den frischen Schaden an der Fahrertüre.

Geistesgegenwärtig konnte sie sich noch das Kennzeichen des Flüchtigen merken und die Polizei verständigen. Es stellte sich sehr schnell heraus, dass der Parknachbar einen Fremdschaden von ca. 1.000 Euro verursacht hatte. Im Anschluss an die Unfallaufnahme wurde der 71-jährige Rentner zu Hause aufgesucht. Anstatt sich einsichtig zu zeigen, schilderte er den Unfallhergang so, dass die Frau am Schadenshergang selber schuld sei.

Diese sehr eigenwillige Aussage konnte durch die vorhandenen Spuren entkräftet werden. Dem Mann droht neben einer Strafanzeige der Verlust der Fahrerlaubnis und durch sein Verhalten eine mögliche Prüfung der generellen Eignung zur Teilnahme am Straßenverkehr.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ