Stau
Auffahrunfall auf der A980 bei Waltenhofen: 20.000 Euro Sachschaden

10Bilder

Ein 67-jähriger Autofahrer fuhr am Dienstag, gegen 16.30 Uhr, von der B19 kommend auf die A980 in Richtung Autobahndreieck auf. Um einen Lkw auf dem rechten Fahrstreifen zu überholen, zog er vom Einfädelungsstreifen direkt auf den linken Fahrstreifen der Autobahn.

Dabei unterschätzte er offenbar einen auf dem linken Fahrstreifen herannahenden 37-jährigen Autofahrer. Obwohl dieser eine Vollbremsung durchführte und in Richtung Mittelschutzplanke auswich, konnte er einen Zusammenstoß nicht vermeiden.

Glücklicherweise blieben beide Fahrer unverletzt. Der Schaden wird auf rund 20.000 Euro geschätzt. Beide Autos mussten abgeschleppt werden.

Aufgrund dieses Unfalls kam es sowohl auf der A980, als auch auf der B19 zu einem Rückstau. Vermutlich aus Unachtsamkeit kam es daher in der Überleitung von der B19 auf die A980 zu einem Auffahrunfall, den eine 29-jährige Autofahrerin versursachte. Beide Fahrzeuge wurden dadurch leicht beschädigt.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019