Bilanz
34. Allgäu Triathlon: Wenig Einsätze für Polizei und Rettungskräfte

63Bilder

Der 34. Allgäu Triathlon verlief weitgehend störungsfrei. Aufgrund der teils schlechten Witterungsbedingungen kam es zu drei Radstürzen.

Ein Athlet setzte seine Fahrt aber gleich wieder fort. Die beiden anderen mussten durch das BRK behandelt werden, für sie war das Rennen vorbei.

Beim Schwimmwettbewerb kam es zudem noch zu einem medizinischen Zwischenfall einer 63-jährigen Teilnehmerin. Sie wurde von der Wasserwacht aus dem Wasser geborgen und ins Krankenhaus gebracht.

Die Polizei Immenstadt bittet Zeugen, insbesondere eine Teilnehmerin, die auf die Notsituation aufmerksam wurde und die Wasserwacht alarmierte, sich bei der Polizei in Immenstadt unter 08323/96100 zu melden.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen