Asylbewerber
Zu wenig Platz für Flüchtlinge: Landrat Klotz fordert Oberallgäuer Bürgermeister auf, Flächen anzubieten

Der Strom der Flüchtlinge ins Oberallgäu reißt nicht ab. Deswegen reicht die Zahl der Unterkünfte in der Region nicht mehr aus. Landrat Anton Klotz hat jetzt alle Oberallgäuer Bürgermeister in einem Brief noch einmal aufgefordert, dem Landkreis jede infrage kommende Immobilie und jedes bebaubare Grundstück anzubieten.

'Dramatisch' nennt Klotz die aktuellen Flüchtlings-Zugangszahlen und Prognosen. Alleine in den vergangenen vier Wochen seien etwa 100 Menschen in der Region angekommen und dezentral untergebracht worden.

Im Jahr 2015 seien es bereits über 250 Flüchtlinge. 'Um der Situation auch in Zukunft gewachsen zu sein, müssen pro Monat bis zu 150 Plätze im Landkreis neu geschaffen werden.'

Mehr über den Appell von Anton Klotz erfahren Sie im Allgäuer Anzeigeblatt vom 22.05.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

  • <a href='http://www.all-in.de/servicecenter'>in den AZ Service-Centern</a>
  • <a href='http://www.all-in.de/aboservice/'>im Abonnement</a>
  • <a href='http://all-in.de/extern/epaper.php?datum=20150522&ausgabe=IS'>oder digital als e-Paper</a>

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen