Rettung
Zehn Minuten schneller gerettet: Rentner aus Waltenhofen ist dankbar für Rettungshubschrauber Christoph 17

Als Paul Röttgen aus Waltenhofen einen Schlaganfall erleidet, ist Christoph 17 zehn Minuten schneller vor Ort als der Rettungswagen.

Das hat dem 79-Jährigen zumindest ein gehöriges Maß an Lebensqualität gerettet, ist er sicher. Nach einer Operation und anschließender Rehabilitation ist er heute wieder auf den Beinen.

Er plädiert dafür, den Hickhack um den Rettungshubschrauber zu beenden. Der große Vorteil der Luftrettung ist, dass der Notarzt schneller zu den Patienten kommt als mit dem Auto.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 16.01.2016.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen