Diskussion
Wird das Immenstädter Freibad bald privat betrieben?

  • Foto: Günter Jansen

Für die Zukunft des Freibads in Immenstadt präsentieren die Stadtwerke drei Vorschläge. Doch im Bauausschuss des Stadtrats kommt eine weitere Idee auf: Privatmann Hannes Blaschke soll das Alpseebad übernehmen.

Abriss, Neubau oder – wenigstens für einige Jahre – weiter wie bisher: Die Diskussion um die Zukunft des Immenstädter Freibads kommt schon seit längerem nicht voran. Denn alle Varianten sind mit hohen Ausgaben oder großen Konsequenzen verbunden.

Im jüngsten Bauausschuss des Stadtrats kam plötzlich ein vierter Vorschlag auf: 'Warum bieten wir das Bad nicht Hannes Blaschke an. Er sieht darin ein großes Potenzial und wir sparen uns viel Geld', schlug Stadtrat Michael Würfel (Aktive) vor. Und der Immenstädter Touristikunternehmer ist nicht abgeneigt, das Wagnis einzugehen.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 20.11.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen