Bedrohung
Vor Gericht: Mann drohte mit einem Blutbad beim Finanzamt

Im Jahr 1983 wurde Finanzamt in Immenstadt zum Schauplatz eines blutigen Verbrechens. Damals stürmte ein Mann in das Gebäude und eröffnete das Feuer auf die Beamten.

Fast 30 Jahre später wurde jetzt ein Mann am Amtsgericht Sonthofen verurteilt, weil er damit gedroht hatte, den Amoklauf zu wiederholen. Der 43-Jährige Oberallgäuer hatte in einem Telefongespräch mit einer Mitarbeiterin seines gesetzlichen Betreuers geäußert, dass er große Lust habe, eine Knarre zu nehmen und ebenfalls im Finanzamt einzumarschieren. Das Urteil: fünf Monate auf Bewährung.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen