Tanken
Verbraucher-Service: Alle Spritpreise an Allgäuer Tankstellen am Smartphone im Blick

Die Qual der Wahl oder auch die Wahl der Qual an der Tankstelle gibt es jetzt auf einen Blick: durch einen Service der neuen bundesweiten 'Markttransparenzstelle für Kraftstoffe', die Spritpreise an Verbraucherportale im Internet meldet. Mit einem Klick im Netz oder auf dem Smartphone können Bürger damit nachsehen, wo das Tanken am billigsten ist.

Damit die Daten vollständig gesammelt werden können und auch aktuell sind, sollen Mineralölkonzerne und Tankstellen seit 31. August jede Preisänderung an der Zapfsäule der Transparenzstelle melden. Bis jetzt hat das Angebot aber noch Lücken, weil insbesondere kleinere Unternehmen nicht alle die Preise an die Transparenzstelle weitergeben. Bisher wissen auch wenige Autofahrer von dem neuen Angebot.

Daniel Filleböck, Geschäftsführer von Schuhmann Öl in Kempten, zum Thema: 'Wir stellen nach wie vor fest, dass die von uns gemeldeten Preise nicht korrekt in den Verbraucherportalen stehen.' Er fürchtet aus diesem Grund verärgerte Kunden.

Filleböck unterstreicht wie Klaus-Rüdiger Bischoff, Geschäftsführer der Firma Präg, die in ganz Deutschland 104 Tankstellen betreibt, aber den Nutzen für den Verbraucher, zweifelt jedoch daran, dass die Übermittlung der Tankpreise an die Transparenzstelle nicht das bringe, was sich die Politik erhoffe: 'Die Spritpreise sinken dadurch nicht', so Filleböck.

Den ganzen Bericht, unter anderem was Allgäuer Verbraucher und der ADAC darüber denken, finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 21.09.2013 (Seite 41).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ