Kriminalität
Unbekannte schließen Handyverträge mit Daten von Sonthofer Gerichtsvollziehern ab

Die Gerichtsvollzieher wollten es zunächst gar nicht glauben. Als die Mitarbeiter des Sonthofer Büros routinemäßig ihre Dienstkonten überprüften, stellten sie fest, dass ein Mobilfunkunternehmen Geld abgebucht hatte.

'Auf unsere Namen waren Mobilfunkverträge abgeschlossen worden', erzählt Gerichtsvollzieherin Tanja Flick. Aber wie waren die Betrüger an ihre Kontodaten gekommen?

Auf die Antwort dieser Frage stießen die Bürokollegen, als sie feststellten, dass zum Teil alte Namen verwendet worden waren: In der Vergangenheit waren Kontodaten und Namen der Gerichtsvollzieher in einer Gebietszuteilung im Internet veröffentlicht worden. Diese Informationen sind zwar inzwischen nicht mehr online, aber die Datendiebe hatten wohl schon zugegriffen.

Wie sich die Sonthofer Gerichtsvollzieher gegen den Datendiebstahl wehrten und weitere Betrugsfälle dieser Art im Ostallgäu erfahren Sie in der Allgäuer Zeitung und den Heimatzeitungen vom 05.09.2014 (Seite 15).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ