Gymnasium
Umbau wird teurer, aber die Stadt spart dennoch 1,5 Millionen Euro

Der Umbau des Gymnasiums Sonthofen wird mit aktuell veranschlagten knapp 16 Millionen Euro weit teurer, als es im Juli 2008 hieß (13,3 Millionen). Dennoch kommt die Stadt selbst billiger davon. Denn hatte der Stadtrat seinerzeit mit rund 8,5 Millionen Euro Anteil gerechnet, so sind es nun nur um die sieben Millionen. Das teilt das Rathaus mit.

Die Mehrkosten liegen unter anderem an zusätzlichen Auflagen und Wünschen sowie Unvorhergesehenem. Andererseits hat der Umbau inzwischen den Status eines Pilotprojekts und wird aus der Klimaschutzinitiative des Bundes entsprechend gefördert. Die Stadt erwartet neben Geld vom Freistaat rund 3,8 Millionen Euro Bundeszuschuss für Maßnahmen zum Klimaschutz. Weiter gibt es von der Deutschen Energieagentur ein zinsgünstiges Darlehen (etwa 1,5 Millionen Euro).

Zudem macht die Deutsche Bundesstiftung Umwelt für das Vorhaben über 500000 Euro locker. Großen Wert legt die Stiftung dabei auf Öffentlichkeitsarbeit: Das «Leuchtturmprojekt» soll bundesweit zeigen, wie eine modellhafte, ganzheitliche Sanierung möglich ist.

Schließlich gibt es in Deutschland rund 800 Schulen dieser Art, die seinerzeit im Prinzip eines offenen Schulbausystems errichtet wurden und bei denen sich Probleme wie beim Gymnasium Sonthofen zeigen.

Dass der Schulumbau nun als Modellvorhaben gilt und sich Sonthofens Eigenanteil um 1,5 Millionen Euro reduziert, ist laut Rathaus dem Architekturbüro Haase (Karlstadt) zu verdanken. Das Büro habe sehr früh innovative und ganzheitliche Ansätze für die Generalsanierung gezeigt und den Stadtrat von einer energetischen Sanierung in Passivhausstandard überzeugt.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019