Sprengung
Trauerfeier in Hegge wegen Turmsprengung gestört

Trauerfeier für eine verstorbene 72-Jährige in Hegge: Plötzlich schreitet der Feuerwehrkommandant Stefan Rigg zum Mikrofon in der Kirche. Er fordert die Besucher auf, ihre in der Georg-Haindl-Straße geparkten Autos wegzufahren. Der Grund: die Sprengung eines Turms auf dem nahe gelegenen Haindl-Gelände.

Pietätlos finden das einige, andere zeigen durchaus Verständnis dafür. 'Sie können mir glauben, einfach so in die Kirche gehen und eine Trauerfeier stören, das liegt mir fern', sagt Rigg. Er habe die Anweisung gehabt, aus Sicherheitsgründen die Straße zu räumen.

Wie der anwesende Pfarrer auf die Situation reagierte lesen Sie in der Allgäuer Zeitung (Kempten) vom 28.11.2014 (Seite 28).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020