Veranstaltung
Traditionsfest Missner Kirbe lockt am Wochenende tausende Besucher

Im Zelt beginnt der Tag mit einem Festgottesdienst, ehe die Böllerschützen den unüberhörbaren Startschuss zum traditionellen Fest der Gemeinde geben. Während die einen beim Kirbefrühschoppen im Festzelt der Musikkapelle Missen-Wilhams lauschen, schlendern die anderen Besucher über den Krämer- und Kunsthandwerkermarkt entlang der Hauptstraße.

Brigitte Winkler überlegt kurz: 'Es ist heuer wohl das 62. Mal.' So oft ist die gebürtige Wilhamserin bereits auf der Missner Kirbe gewesen. Das erste Mal als Kind mit drei Jahren. Und auch seit ihre Familie 1965 nach Immenstadt gezogen ist, kommt die inzwischen 65-Jährige jedes Jahr wieder gerne hierher - früher mit ihren Kindern, heute mit ihren Enkeln und Urenkeln.

Doch nicht nur der Familientag lockt am Samstag viele Besucher in die Ortsmitte: Auch beim traditionellen Sudabend im Brauereigasthof Schäffler oder beim 'Rock-Pop-Stadelfest' des TSV Missen-Wilhams im Feststadel herrscht tolle Stimmung bis in die Nacht hinein.

Mehr über das Traditionsfest in Missen-Wilhams finden Sie im Allgäuer Anzeigeblatt vom 02.09.2013 (Seite 29).

Das Allgäuer Anzeigeblatt erhalten Sie im ganzen Allgäu

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ