Tierheim
Tierheime in Immenstadt und Obersdorf sind finanziell eingeschränkt

13Bilder

Wenn diese Amsel doch nur näher kommen würde! Katze Elsie sitzt im Freigehege des Tierheims Immenstadt und beobachtet sprungbereit einen Vogel. Fangen wird sie ihn nicht, denn zwischen ihr und der begehrten Beute steht ein Gitter.

Trotzdem kann sich die Katze glücklich schätzen, dass sie dort leben kann. Die Oberallgäuer Tierheime werden nämlich von Vereinen betrieben - und das zu finanzieren, ist schwierig.

Die Tierheime in Immenstadt und Oberstdorf sind finanziell zwar 'im grünen Bereich'. Eine größere Reparatur darf aber nicht nötig werden. Wie eng der Gürtel sitzt, zeigt die Einschätzung von Udo Busche, Leiter in Oberstdorf: 'Wenn die Spenden weniger werden, müssen wir zumachen.'

Wie sich die beiden Tierheime aber trotzdem über Wasser halten, was sie dafür tun und was zum Beispiel ein Hase pro Tag kostet – das lesen Sie im Allgäuer Anzeigeblatt vom 27.03.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen