Rindertuberkulose
Tbc: Fast 60 Prozent der Betriebe im Oberallgäu getestet

Während im Ostallgäu die flächendeckenden Untersuchungen auf Rindertuberkulose gerade erst anlaufen, sind im Oberallgäu bereits 57 Prozent der Viehbestände untersucht. Landrat Gebhard Kaiser zeigte sich sehr zufrieden mit der Zwischenbilanz: Bis Ende Mai sollten rund 60 Prozent der Betriebe getestet werden, diese Zahl wird jetzt bereits Ende der Woche erreicht sein.

'Wir sind auf einem sehr guten Weg', sagte Kaiser bei einem Gespräch im Landratsamt in Sonthofen. 'Das ist für unsere Bauern, den Viehverkehr und die Milchwirtschaft ein großer Erfolg.'

Die aktuellen Zahlen im Landkreis Oberallgäu (die Werte ändern sich fast täglich): Von rund 2043 Betrieben mit Rindern sind 1156 untersucht und 1105 'anerkannt Tbc-frei'. Derzeit wegen Tbc-Verdachts gesperrt sind 51 Betriebe. Sie dürfen kein Vieh verkaufen. Die Milch der Landwirte darf nur erhitzt verarbeitet werden, was eventuell vorhandene Erreger abtötet.

Den ganzen Bericht mit einer Übersicht, wie viele Betriebe in den Oberallgäuer Gemeinden bereits getestet sind, finden Sie im Allgäuer Anzeigeblatt vom 08.05.2013 (Seite 37).

Das Allgäuer Anzeigeblatt erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen