Gemeinderat
Streit um Reinigungskosten für Gymnastikraum in Betzigau

  • Foto: Jens Kalaene (dpa-Zentralbild)
  • hochgeladen von Stefan Binzer

Ein Streit zwischen der Gemeinde Betzigau und dem TSV-Vorstand sowie Gemeinderatsmitglied Wilhelm Kölling um Reinigungskosten für einen Gymnastikraum ist eskaliert.

Während der Bürgersprechstunde in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats stand Kölling vom seinem Platz am Ratstisch auf – und forderte in seiner Funktion als TSV-Vorsitzender Antworten von Bürgermeister Roland Helfrich.

Der Hintergrund: Der TSV-Vorstand und Gemeinde sind uneins, wer Kosten für Säuberung eines Gymnastikraums zahlen soll. Konkret ging es um eine Rechnung über Reinigungskosten für den Gymnastikraum in Höhe von 1.398,73 Euro für das Jahr 2015. Zuvor hatte er bereits Anfang Juli in einer Mail von der 'Betzigauer Reinigungskostenstory' und einer 'Lachnummer' gesprochen.

Dritter Bürgermeister Joachim Borghoff sprach von einem beleidigenden und verunglimpfenden Stil gegenüber Verwaltung und Gemeinderatskollegen: 'Ihre Doppelrolle, die Sie hier zeigen, geht zu weit.'

Mehr über die 'Betzigauer Reinigungskostenstory' lesen Sie in der Mittwochsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 20.07.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019