Gericht
Sozialbetrüger zu Geldstrafe verurteilt

Ein Sozialbetrüger ist am Amtsgericht Sonthofen wegen Betrugs zu einer Geldstrafe verurteilt worden.

Die Staatsanwaltschaft warf dem Mann vor, Arbeitslosen-Unterstützung beantragt und erhalten zu haben, obwohl er gleichzeitig einer selbstständigen Tätigkeit nachging und einen Pflegedienst betrieb. Der Angeklagte habe zwar sein Gewerbe abgemeldet, erklärte die Staatsanwältin, aber dennoch in drei Monaten rund 20000 Euro Einnahmen erzielt. Zugleich erhielt der Mann von der Arbeitsgemeinschaft Grundsicherung für Arbeitssuchende Oberallgäu (Arge) über den genannten Zeitraum Leistungen von rund 3000 Euro.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen