Kommunalpolitik
Sonthofer Jugendparlament soll an öffentlichen Stadtratssitzungen teilnehmen

Das Sonthofer Jugendparlament soll künftig mit einem Vertreter an öffentlichen Stadtratssitzungen teilnehmen und mitreden dürfen. Der Stadtrat beschloss mehrheitlich, einen Jugendlichen als sogenannte 'Auskunftsperson' einzubinden und zu den öffentlichen Sitzungen einzuladen.

Immerhin zwölf Stadträte waren dagegen gewesen, überhaupt etwas zu ändern. Einen echten Sitz im Stadtrat mit Stimmrecht haben die Jugendlichen damit auch künftig nicht. Denn kommunalrechtlich geht das nicht einfach.

Laut Stadtverwaltung kann das Jugendparlament keinen Stadtratssitz erhalten, da der Rat ja entsprechend der Wahlgesetze gewählt wird. Doch die Gemeindeordnung ermöglicht es, Sachverständige und Auskunftspersonen zu Sitzungen einzuladen. Den Weg will der Stadtrat nun gehen.

Mehr über das Jugendparlament und die Funktion als "Auskunftsperson" im Sonthofener Stadtrat, erfahren Sie im Allgäuer Anzeigeblatt vom 02.10.2014 (Seite 29).

Das Allgäuer Anzeigeblatt erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen