Verkehrsüberwachung
Sonthofen erfasst Parksünder digital

Auf moderne Technik setzt die städtische Verkehrsüberwachung in Sonthofen: Die Mitarbeiter im Außendienst erfassen Verstöße jetzt mit modernen Telefonen (iPhones). Falschparker finden nun an ihrer Windschutzscheibe keinen Verwarnschein mit Zahlungsträger mehr.

Statt des sogenannten Knöllchens gibt es nur noch einen Hinweis auf den digital erfassten Verstoß. Betroffenen wird nun eine schriftliche Verwarnung mit Anhörungsbogen zugeschickt. Damit kann man das Verwarnungsgeld ans Rathaus überweisen, aber auch zur Ordnungswidrigkeit Stellung nehmen.

Die Verkehrsüberwachung appelliert, bei Überweisung des Betrages das Aktenzeichen korrekt anzugeben und ergänzend auch das Autokennzeichen zu nennen. Das soll weiterem Ärger vorbeugen: Denn lässt sich eine Zahlung nicht dem entsprechenden Fall zuordnen, folgen Bußgeldbescheid und Mahnung.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen