Ermittlung
Sonthofen: Blutspur führt Polizei zu Randalierer

Eine unübersehbare Blutspur hat die Polizei zu einem Randalierer geführt, der in der Nacht zum Samstag in Sonthofen ein Auto beschädigt hatte. Der betrunkene 23-jährige Mann hatte laut Polizeibericht an dem Wagen die Dachbox demoliert.

Dabei schnitt er sich tief in die Hand. Den am Morgen zum Tatort gerufenen Polizeibeamten machte er damit die Arbeit leicht: Sie fanden schon vor dem Auto eine große Blutlache und folgten der hier beginnenden Blutspur bis zu einer Wohnung.

Dort hatte in der Nacht eine Party stattgefunden. Über den Wohnungsinhaber ermittelte die Polizei den Täter. Der 23-Jährige räumte die Tat rasch ein. Etwas anderes blieb ihm kaum übrig – zumal er am Vormittag immer noch mit Blut verschmiert war.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen