Gericht
Sieben Zeugen, sieben Geschichten: Prozess in Sonthofen endet mit Zweifel an Schuld

Zwei Männer sollen in der Silvesternacht einen 25-Jährigen in Immenstadt zusammengeschlagen und auf ihn eingetreten haben. Doch trotz einer aufwendigen Beweisaufnahme blieben am Ende Zweifel an der Schuld der Angeklagten, die deshalb freigesprochen wurden.

Denn sieben Zeugen erzählten sieben unterschiedliche Versionen der Geschehnisse. Fest steht nur, dass ein junger Mann am Neujahrsmorgen mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht wurde. Die zwei Männer, die ihn so schwer verletzt haben sollen, saßen jetzt auf der Anklagebank und waren sich keiner Schuld bewusst.

'Wir wollten nur mit unseren Familien Silvester feiern', erzählte ein 43-Jähriger. Um zu Mitternacht Raketen abzuschießen, seien sie mit ihren Kindern nach unten auf die Straße gegangen. Dort begegneten sie einer Gruppe von jungen Männern. Ab diesem Zeitpunkt gehen die Versionen der Beteiligten auseinander.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 10.01.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019