Pflege
Seniorenheim St. Martin in Waltenhofen muss dringend renoviert werden

1,7 Millionen Euro kostet der Umbau des Pflegeheims St. Martin in Waltenhofen, schätzt Planerin Claudia Gerstner. Nötig ist dieser aus mehreren Gründen – unter anderem diesem: Die Türen sind zu klein, die Pflegebetten passen nicht hindurch.

Dass die Zimmereingänge bereits bei der Eröffnung von St. Martin im Jahr 2002 zu schmal waren, sorgte während der jüngsten Waltenhofener Gemeinderatssitzung für Irritationen. Aber auch ansonsten muss das Pflegeheim auf den aktuellen Stand gebracht werden. Zum Teil haben sich die Vorschriften geändert.

Im Jahr 2010 hatte die Gemeinde das Gebäude dem bisherigen Betreiber abgekauft. Sie und das Allgäustift betreiben die Einrichtung nun in einer GmbH. Wie die Kosten für die Renovierung aufgeteilt werden, sei 'noch nicht so ganz in trockenen Tüchern', sagte Gerstner. Ein Großteil wird voraussichtlich auf die Gemeinde zukommen.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts und der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 22.02.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen