Verkehrsunfall
Schwerer Unfall am Autobahndreieck Allgäu A7 / A980

14Bilder

Heute Nacht hat sich zu bisher unbekannter Uhrzeit ein Unfall am Autobahndreieck A7 / A980 ereignet. Der Fahrer des verunglückten Autos kam dabei ums Leben. Die Autobahn blieb bis etwa 10 Uhr gesperrt.

Update 10:30

Die Bergung des verunglückten Autos ist abgeschlossen. Die Sperrung der Unfallstelle wurde aufgehoben und die Autobahn ist wieder frei befahrbar.

Bezugsmeldung

In der Nacht gegen 4 Uhr verständigte ein Autofahrer das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West. Ihm war in der Nähe des Autobahndreiecks Allgäu (A7 / A980) ein verletzter junger Mann aufgefallen, der Angaben über einen Unfall machte. Die Angaben waren jedoch sehr wirr. Die Kemptener Polizei startete daraufhin eine umfangreiche Suche nach dem verunglückten Auto mit mehreren Streifenwagen. Die Feuerwehren Kempten und Betzigau waren ebenfalls im Einsatz.

Laut Polizei dauerte es etwa eine Stunde, bis das verunglückte Auto gefunden wurde. Es war über die Leitplanke und mehrere Meter neben der Überleitung von der A980 zur A7 in Fahrtrichtung Norden ins Gebüsch gestürzt. Eine bereits alarmierte Hundestaffel wurde nicht mehr benötigt. Bei dem 26-jährigen Fahrer des Wagens konnte der Notarzt nur noch den Tod feststellen. Bei dem auf der Autobahn umherirrenden 19-Jährigen handelte es sich um den Beifahrer. Er wurde schwer verletzt mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert.

Die Autobahn bleibt in Richtung Kempten voraussichtlich bis ca. 10 Uhr gesperrt. Der Verkehr wird abgeleitet. Die Überleitung zur A7 in Richtung Süden ist frei befahrbar.

Unfallhergang

Nach jetzigem Kenntnisstand vermutet die Polizei den folgenden Ablauf: Das Auto war von Richtung Lindau kommend auf der A 980 unterwegs. Beim Wechsel auf die A7 Richtung Kempten kam der Fahrer am Beginn der Rechtskurve aus bisher ungeklärtem Grund nach links von der Fahrbahn ab. Er stürzte über die Leitplanke mehrere Meter ins Gebüsch und prallte gegen einen Baum. Der Gesamtschaden beträgt etwa 30.000 Euro. Durch die Staatsanwaltschaft Kempten wurde ein Gutachter mit der Erstellung eines unfallanalytischen Gutachtens beauftragt.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen