Initiative
Schweine sollen den Eichenwald in Immenstadt besiedeln

Stadtförster Honold und der Altstädter Adelgoß wollen freilaufenden Schweinen im Eichenwald von Immenstadt eine Heimat geben. Aber sie haben einen mächtigen Gegner.

Kühe sind im Allgäu ein gewohntes Bild in freier Natur. An manchen Orten auch Schafe oder mitunter Ziegen. Aber freilaufende Schweine? 'Früher war das bei uns so', sagt Gerhard Honold, Leiter des Referats Forst und Naturschutz in Immenstadt.

Vor 200 Jahren ließen die Grafen von Königsegg-Rothenfels einen Eichenwald oberhalb von Immenstadt anlegen. Damit sich die Schweine dort mit den Eicheln satt fressen konnten. Das soll jetzt wieder geschen. Allerdings ist es weit schwerer als allgemein gedacht. Denn da gibt es einen mächtigen Gegner: die Schweinehaltungshygieneverordnung.

Mehr über die Ansiedelung von Schweinen im Immenstädter Eichenwald erfahren Sie in der Montagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts, vom 08.05.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019