Haushalt
Schuldentilgung statt Kreditaufnahme in Betzigau

Zeitversetzt gegenüber den Vorjahren genehmigte der Gemeinderat Betzigau jetzt den ersten von Kämmerer Marco Alberth vorgelegten Haushalt 2012. 'Dieser Umstand ist der Personalentwicklung in der Verwaltung geschuldet', erklärte Bürgermeister Roland Helfrich dazu – und versprach, dass der Etat für 2013 wieder normal im April/Mai vorgelegt werde.

Den aktuellen Haushaltsplan mit 4,07 Millionen Euro im Verwaltungs- und rund 1,4 Millionen Euro im Vermögenshaushalt beschloss der Gemeinderat einstimmig. 'Wir können ohne Neuverschuldung die Haushaltskonsolidierung fortsetzen', so der Rathauschef. Neue Kredite würden nicht benötigt. Vielmehr könne die Gemeinde heuer 686 784 Euro ihrer Schulden tilgen.

'Die finanzielle Lage unserer Gemeinde ist stabil. Dennoch: Größere Investitionsvorhaben werden wir frühestens wieder in zwei bis drei Jahren angehen können. Wir werden also nach wie vor den Euro zweimal umdrehen, bevor wir ihn ausgeben', versprach Helfrich.

Die großen Themen in Betzigau waren heuer die Fertigstellung der Außenanlagen im Sportpark und die Vorarbeiten zum neuen Baugebiet 'Schweikhart-Wiese'. Für die Investitionen im Vermögenshaushalt wurden vom Verwaltungshaushalt knapp 600 000 Euro zugeführt – knapp 53 Prozent mehr als im Vorjahr.

Andererseits reduzierte sich das Investitionsvolumen auf 1,4 Millionen Euro (4,2 Millionen Euro 2011). Im vergangenen Jahr hing das aber mit der großen Sanierung und Erweiterung der Sporthalle, der Sanierung des Vereinestadels und der Errichtung der Kinderkrippe zusammen.

Die Gewerbesteuerumlage hat sich gegenüber dem Vorjahr aufgrund von Mehreinnahmen um 9000 Euro erhöht. Helfrich prognostizierte: 'Es ist zu erwarten, dass sich die Ertragssituation der Betriebe weiter auf dem derzeitigen Niveau stabilisiert.'

Durch die Ansiedlung des neuen Gewerbebetriebs KE-Tec habe man die Problematik der abwanderwilligen Betriebe in Betzigau etwas kompensieren können.

Zum wichtigen Thema Trinkwasser stellte Rathauschef Helfrich fest: Unter Berücksichtigung der günstigen Verbrauchsgebühren für Trinkwasser (0,96 Euro pro Kubikmeter) und für die Beseitigung von Abwasser (0,79 Euro) lasse es sich im Vergleich zu anderen Gemeinden in Betzigau immer noch günstig leben.

Haushalt in Zahlen

DIE WICHTIGSTEN AUSGABEN

- Außenanlage Sportpark 177 000 Euro

- Traktorkauf 50 100 Euro

- Sanierung Bürgerzentrum 14 326 Euro

- Straßenerschließungen (Gewerbegebiet und Schweikhart-Wiese) 8480 Euro

- Grundstückskäufe 76 784 Euro

- Rücklagen Abwasserversorgung 62 695 Euro

- Sonderrücklagen Trinkwasser 79 959 Euro

- Kredittilgung 686 784 Euro

DIE WICHTIGSTEN EINNAHMEN

- Investitionszuweisung vom Land für die Freizeitanlage und die Tiefgarage: 99 000 Euro

- Grundstücksverkäufe 163 546 Euro

- Grundstücksanschlüsse 94 249 Euro Die Pro-Kopf-Verschuldung liegt am Jahresende voraussichtlich bei 1622,44 Euro.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen