Special Gesundheit SPECIAL

Gesundheit
Schonende Operation der Bauchschlagader an der Klinik Immenstadt

Platzt die Bauchschlagader, weil sie krankhaft vergrößert ist, sterben die meisten Patienten daran. Entdeckt man die Vergrößerung rechtzeitig (meist während einer Ultraschalluntersuchung), können die Ärzte an der Klinik Immenstadt die Aussackung ausschalten, den Druck von der Schlagader nehmen und ein Platzen vermeiden. Das teilt das Krankenhaus mit.

Die Gefäßchirurgen Chefarzt Dr. Joachim Rogg und Professor Albertus Scheule haben in enger Zusammenarbeit mit dem Angiologen Dr. Wulf Ito bereits zehn Patienten erfolgreich an der Klinik behandelt. Nur zwei kleine Leistenschnitte waren für die komplette Operation notwendig. Auf einen großen Bauchschnitt wird bei dieser modernen Operationsmethode verzichtet.

Die Patienten gingen laut Mitteilung im Schnitt vier Tage später direkt wieder nach Hause. Für keinen war während oder nach der Operation eine Bluttransfusion erforderlich. Nach dem Eingriff können sich die Patienten wieder voll belasten.

Gemäß des 'Immenstädter Nachsorge-Schemas' verzichtet die Klinik auf Strahlen belastende Computer-Tomogramme. Es erfolgen lediglich regelmäßig ein Röntgenbild und eine Ultraschalluntersuchung. Allerdings ist diese schonende OP-Methode nicht für jeden Patienten anwendbar. In dem Fall operieren die Gefäßchirurgen dann offen über den Bauchraum.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen