Pflege
Roboter soll im Sonthofer Spital bei Betreuung älterer Menschen helfen

Roboter-Robbe soll in Sonthofen kleine Wunder vollbringen. Doch keine Angst: Es geht da weder um ein unmenschliches Blechteil noch um den Versuch, menschliche Zuwendung durch Technik zu ersetzen. Die Rede ist von einem Plüschtier. Was aussieht wie eine Robbe fürs Kinderzimmer, stammt nicht aus dem Spielzeugladen, sondern ist voller Computertechnik. Die Kosten des Kuschelroboters: um die 5000 Euro.

In Lindau beispielsweise ist so eine Robbe längst unterwegs. Emma heißt sie dort, im Maria-Martha-Stift. Die Erfahrungen? 'Ganz positiv', sagt Heimleiterin Anke Franke, gerät regelrecht ins Schwärmen über die Erfolge mit dem kleinen Plüschtier: 'Es verbringt täglich kleine Wunder.'

Nichts Riesiges zwar, aber eben doch die kleinen Erfolge, weshalb Emma dort aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken sei. So etwas wollen auch die Mitarbeiter bei den Menschen im Sonthofer Spital. Weil die Anschaffung teuer ist, engagiert sich das Personal ehrenamtlich, um das Geld aufzutreiben.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen