Unglück
Reanimation ohne Erfolg: Urlauber stirbt bei Ausflug nahe Immenstadt

Obwohl sogleich eine Reanimation versucht wurde, hat ein Wanderer einen Zusammenbruch auf einem Ausflug bei Ratholz nicht überlebt. <%IMG id='1034070' title='Christoph 17'%>

Wie Hannes Stumpf von der Bergwacht Immenstadt berichtet, war der 49-jährige Urlauber mit seiner Frau, zwei Töchtern und Freunden unterwegs zum Alpsee-Coaster, als er mit Kreislaufproblemen zusammenbrach. Ein Wanderer begann sofort mit der Reanimation.

Ein Rettungshubschrauber, der gerade auf dem Rückflug vom Krankenhaus Immenstadt war, wurde zur Unfallstelle geleitet und kam nach drei Minuten dort an.

Doch der Notarzt konnte nur noch den Tod des Urlaubers feststellen, vermutlich durch einen Herzinfarkt. Dennoch lobt Stumpf das Vorgehen des Mannes, der die Reanimation versucht hat: 'Der hat das richtig und gut gemacht.'

An der Bergung des Toten waren die Polizei Immenstadt und fünf Mitglieder der Immenstädter Bergwacht beteiligt. Zwei Mitglieder des Kriseninterventionsteams der Bergwacht betreuten die Angehörigen des Urlaubers.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen