Banking
Raiffeisenbank Kempten-Oberallgäu schließt sieben Geschäftsstellen

Die Raiffeisenbank Kempten-Oberallgäu schließt sieben ihrer Geschäftsstellen: in Wengen, Bolsterlang, Gunzesried, Hinterstein, Obermaiselstein, Tiefenbach und Unterjoch. Mancherorts bleibt der Geldautomat nach Angaben der Bank 'bis auf weiteres' stehen. In drei der Ortschaften können die Kunden ab 1. Oktober allerdings gar kein Bargeld mehr abholen.

Als Grund für die Schließungen nennt Rainer Schaidnagel, Vorstandssprecher der Raiffeisenbank Kempten-Oberallgäu, unter anderem die fortschreitende Digitalisierung. Ein Großteil der Bankkunden wickle seine Bankgeschäfte übers Internet und mit dem Smartphone ab. Immer weniger besuchten überhaupt noch die Geschäftsstellen der Banken – wenn überhaupt, dann ein- bis zweimal pro Jahr für ein Beratungsgespräch.

Mehr zu der Schließung der Geschäftsstellen lesen Sie in der Samstagausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, sowie im Allgäuer Anzeigeblatt vom 23.07.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen