Urteil Betrug Sonthofen
Post betrogen: Geldstrafen für Mutter und Sohn

Das Amtsgericht Sonthofen hat eine 52-Jährige und ihren 28 Jahre alten Sohn wegen Betrugs in über 14000 Fällen jeweils zu einer Geldstrafe von 90 Tagessätzen verurteilt. Beide waren geständig. Das Gericht hat die Strafe ausgesprochen, die vorher von Staatsanwaltschaft und Verteidigung beantragt wurde. Das Urteil ist rechtskräftig.

Mutter und Sohn hatten als Betreiber einer Postfiliale bei Computerbuchungen von Paketsendungen so manipuliert, dass sie nicht gerechtfertigte Provisionen in einer Gesamthöhe von 7171,60 Euro erhielten. Den Schaden haben sie der Post bereits erstattet. Der 28-Jährige muss 3600 Euro, die Mutter 2700 Euro Strafe zahlen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen