Abschied
Pfarrer Nikolaus Wurzer verlässt Pfarreiengemeinschaft Sonthofen-Nord

Nach vierzehn Jahren verlässt Pfarrer Nikolaus Wurzer Sonthofen. Vorfreude auf das, was kommt, mischt sich für ihn mit Wehmut: «Es macht Sinn, nach einer gewissen Zeit den Ort zu wechseln, aber natürlich lässt man auch Menschen zurück, die man lange begleitet hat», sagt er nachdenklich.

Der Dienst am Menschen - das ist für Pfarrer Wurzer das, was seinen Beruf ausmacht. Die Frage, wozu die Kirche da sei und er selbst als Pfarrer, beantwortet der Geistliche für sich so: << Es geht darum, den Menschen etwas zu geben, das sie aufatmen lässt. Etwas, das ihnen Hoffnung und Zuversicht gibt. >> Bisweilen, meint Wurzer schmunzelnd, sei er diesem Anspruch in Sonthofen durchaus gerecht geworden. Er zieht ein positives Resümee.

Zur Theologie kam Wurzer, der aus Aitrang im Ostallgäu stammt, über Umwege. Nach der Schule machte er zunächst eine Ausbildung zum Finanzwirt. Erst später studierte er Philosophie und Theologie. 1997 kam er als Pfarrer in die Pfarrgemeinde Maria Heimsuchung, vier Jahre danach wurde die Pfarreiengemeinschaft Sonthofen-Nord gebildet, die er übernahm.

Die Schwerpunkte seiner Arbeit sieht Wurzer in der Feier der Liturgie und in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Die Vorbereitung der Erstkommunionkinder und der Religionsunterricht in den zwölften Klassen der FOS seien für ihn stets wichtige Eckpfeiler gewesen. Und auch die beiden Kindergärten der Pfarreiengemeinschaft hätten ihm << immer viel Sinn gegeben >>. In seinem künftigen Aufgabengebiet werde ihm das wahrscheinlich fehlen.

In Augsburg wird Wurzer die Pfarreiengemeinschaft Göggingen/Inningen leiten, zu der rund 10000 Katholiken gehören. Bisher organisierte er eine Gemeinschaft mit etwa 6500 Gläubigen. Dass es ihn gerade nach Augsburg verschlägt, hat einen bestimmten Grund: << Ich bin Gemeindeberater in der Diözese und dafür in der ganzen Diözese unterwegs >>, erklärt Wurzer. << Da ist es leichter, wenn ich in der Mitte bin. >> Sein Motto möchte Wurzer auch künftig verwirklichen: << Aus der Mitte des Glaubens den Blick zu den Menschen richten. >>

Verabschiedung Nach einem Festgottesdienst in der Pfarrkirche Maria Heimsuchung am Sonntag um 9.30 Uhr folgt um 11 Uhr ein kleiner Stehempfang für Pfarrer Nikolaus Wurzer.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen