Priesterjubiläum
Pater Karl Laurer aus Bad Oberdorf über seine 50-jährige Missionsarsarbeit in Venezuela

Mit ruhiger Stimme und entspannter Haltung erzählt Pater Karl 'Carlos' Laurer von seiner Arbeit als Missionar in dem Land, wo der 80-jährige Bad Oberdorfer vier Pfarreien aufbaute und tausenden Familien half. 1963 wurde Laurer zum Priester geweiht und nur ein Jahr später ging er nach Coro an die karibische Küste, wo er heute noch lebt.

Es waren sechs Männer mit Pistolen, die Padre Carlos vor zwei Jahren verschleppten. Seitdem hat er den 25-jährigen Sportstudenten Alejandro immer an seiner Seite. Laurer unterstützte den jungen Mann, aus den Slums zu kommen, etwas zu lernen.

Doch damals, bei dem Überfall, konnte niemand helfen. Die Entfüh- rer zogen Laurer aus seinem Auto, fesselten ihn, warfen ihn in den Kof- ferraum und rasten mit dem Wagen in den Urwald. 'Dann wollten sie Lösegeld und telefonierten aufge- regt', sagt der Pater, der sich der- weil ruhig verhielt. Schließlich ließen sie ihn unvermittelt frei.

Mehr über den Pater und sein leben in Venezuela sowie über die Jubiläumsfeier finden Sie im Allgäuer Anzeigeblatt vom 20.09.2013 (Seite 27).

Das Allgäuer Anzeigeblatt erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020