Wie kriegt man die Menschen in Bus und Bahn?
Öffentlicher Nahverkehr: Bei Initiativ-Konferenz der Allgäu GmbH wurden in Sonthofen mehrere Konzepte vorgestellt

Eine Idee des Schwabenbundes könnte ab 2018 Schwung in die Sache bringen. Wenn das so kommt, ist es ein Meilenstein.

Der Schwabenbund plant die Vernetzung aller Angebote aus dem Öffentlichen Personennahverkehr zwischen Ulm und Bodensee.

Schwabenbund-Services heißt dieses Projekt, und es brächte eine Reihe von Vorteilen für die Kunden im Allgäu. Welche das sind, hat Schwabenbund-Geschäftsführer Werner Weigelt am Montag bei der Allgäu-Initiativ-Konferenz in Sonthofen vor Landräten, Bürgermeistern, Abgeordneten und Wirtschaftsvertretern vorgestellt.

Thema des Treffens war 'Die Zukunft der Mobilität im Allgäu'.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe unserer Zeitung vom 08.11.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen