Brandschutz
Oberstaufen bittet die Verursacher von Fehlalarmen zur Kasse – das restliche Oberallgäu zieht nach

In Oberstaufen haben sie nun eine Pauschale eingeführt, der Einfachheit halber. Mehrfach sind die Feuerwehrleute schon umsonst ausgerückt, es war jeweils Fehlalarm – und danach mussten sie im Rathaus mühsam den Einsatz abrechnen.

Künftig verlangt die Gemeinde deshalb pauschal: 500 Euro müssen Firmen zahlen, wenn die Feuerwehr grundlos kommt. Zum Beispiel, weil die unternehmenseigene Brandmeldeanlage nicht richtig funktioniert.

Oberstaufen begründet den Schritt unter anderem damit, dass auch die Firmen zunehmend abrechnen und sich die Kosten erstatten lassen, wenn ihre Mitarbeiter für den Feuerwehrdienst alles stehen und liegen lassen.

Wie reagieren andere Oberallgäuer Orte auf diesen Trend – und warum sollen in Kempten bald die Kosten steigen?

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts und der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 02.11.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen