Gericht
Oberallgäuerin (47) kassiert Arbeitslosengeld und zugleich Lohn

  • Foto: Britta Pedersen (dpa-Zentralbild)
  • hochgeladen von Klaus Kiesel

Über 3.200 Euro Arbeitslosengeld hatte eine Oberallgäuerin im Jahr 2014 kassiert, die ihr nicht zustanden. Wegen Betrugs in drei Fällen hat das Amtsgericht Sonthofen nun die 47-Jährige verurteilt – zu einer Freiheitsstrafe von vier Monaten auf Bewährung.

Richter Robert Neumaier sah es als erwiesen an, dass die Frau bewusst falsche Angaben über ihre wirtschaftlichen Verhältnisse in ihrem Antrag bei der Arbeitsagentur gemacht hatte. In drei Fällen bekam sie Lohn sowie Leistungen von der Arbeitsagentur.

Wie das Ganze ans Tageslicht kam, lesen Sie in der Mittwochsausgabe des Allgäuer Anzeigeblattes vom 28.10.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Autor:

Klaus Kiesel aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019