Hochwasser
Oberallgäuer Rettungskräfte schildern ihre Erfahrungen in den Hochwassergebieten

Und wieder regnet, regnet und regnet es. Das Wasserwirtschaftsamt Kempten sieht trotz der ergiebigen Regenfälle keine neue große Hochwassergefahr für das Oberallgäu.

Anders sieht die Situation in den niederbayerischen Hochwasser-Brennpunkten rund um Passau und Deggendorf aus. Vor Kurzem erst ist eine Gruppe Bergwachtler aus dem Allgäu aus Osterhofen nordwestlich von Passau zurückgekehrt. Immer noch im Einsatz ist das Technische Hilfswerk (THW) aus Sonthofen.

'Das Wichtigste war, dass die Leute merkten, dass jemand kommt und ihnen hilft', sagt Hansjörg Nast-Kolb. Das habe die deprimierte Stimmung der Anwohner sofort aufgehellt. Immer noch beeindruckt ist er von der Fürsorge der Bevölkerung und der anderen Rettungskräfte. 'Wir wurden pausenlos gefragt, ob es uns noch gut geht.'

Den ganzen Bericht über die Hilfe vom THW und der Bergwacht in den Hochwasser-Gebieten mit den Erfahrungen der Helfer finden Sie im Allgäuer Anzeigeblatt vom 11.06.2013 (Seite 27).

Das Allgäuer Anzeigeblatt erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen